You are here:  » phillipboa.de  » DISCOGRAPHY » ALBUMS » Loyalty

Loyalty

Loyalty (Deluxe Box)

2012


Track List Deluxe Box
01. BLACK SYMPHONY
02. WANT
03. ERNEST 2
04. LOYALTY
05. UNDER A BOMBAY MOON SOON
06. SUNNY WHEN IT RAINS
07. MY NAME IS LEMON
08. TIL THE DAY WE ARE BOTH FORGOTTEN
09. LOBSTER IN THE FOG
10. YOU ARE BEAUTIFUL AND STRANGE
11. DREAM ON PLANET CHERRY
12. WHEN THE WALL OF VOODOO BREAKS
13. BLUE FILM AND THE JILTED LOVER
14. CENSORED
15. IN PASTEL BLUE
+ DVD (The Making Of/Live Impressions)

Loyalty (Jewelcase)

2012


Track List Jewelcase
01. BLACK SYMPHONY
02. WANT
03. ERNEST 2
04. LOYALTY
05. UNDER A BOMBAY MOON SOON
06. SUNNY WHEN IT RAINS
07. MY NAME IS LEMON
08. TIL THE DAY WE ARE BOTH FORGOTTEN
09. LOBSTER IN THE FOG
10. YOU ARE BEAUTIFUL AND STRANGE
11. DREAM ON PLANET CHERRY
12. WHEN THE WALL OF VOODOO BREAKS

Loyalty (Vinyl)

2012


Track List Vinyl

SIDE A
01. BLACK SYMPHONY
02. WANT
03. ERNEST 2
04. LOYALTY
05. UNDER A BOMBAY MOON SOON
SIDE B
01. SUNNY WHEN IT RAINS
02. MY NAME IS LEMON
03. TIL THE DAY WE ARE BOTH FORGOTTEN
04. LOBSTER IN THE FOG
05. YOU ARE BEAUTIFUL AND STRANGE
06. DREAM ON PLANET CHERRY
+ Download Code inkl. 2 Bonustracks:
01. WHEN THE WALL OF VOODOO BREAKS
02. MEAN


Description

Release 10. August 2012 / Cargo Records
als DeLuxe CD Edition inkl. DVD (CARCDD121)
Standard CD im Jewelcase (CARCD121)
LP im Gatefold Sleeve (CARLP121)
Download Album + digital Booklet
auch als 10 Track Promo CD

Backgrounder

Produced by David Vella with Boa and Brian Viglione
Mixed by Ian Grimble at 2khz/Church Studios, London
Mastered by Frank Arkwright at Abbey Road, London
All songs recorded at Temple Studios, Malta
Some overdubs at Toett’s Roter Salon
All songs produced by David Vella, co-produced by Boa and Brian Viglione
except 'Dream On Planet Cherry' produced and mixed by David Vella and Boa
All songs mixed by Ian Grimble except 'Lobster In The Fog', 'My Name is Lemon',
'Dream On Planet Cherry' mixed by David Vella at Temple Studios

Artist/Performer
Phillip Boa: Vocals/some guitars/some percussion
Brian Viglione: Drums/Percussion/Guitars/Bass/Piano/Synths/Backing Vocals/Marimba
Pia Lund: Vocals
Oli Klemm: Guitars/Acoustic Guitars
Toett: Keyboards/Mellotron/Akkordeon/Cello/Oboe
Maik T.: Bass/Electrostuff
David Vella: Keyboards/Percussion/Guitar

Charts
Platz 13

Press
"Ikone des Indie ... eigentlich könnte sich Phillip Boa auf den Lorbeeren seines Erfolges ausruhen - macht er aber nicht, wie sein aktuelles Album Loyalty beweist!" (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

"One of the best German bands of the last three decades, Phillip Boa and the Voodooclub have been on a creative surge recently. Their recent album of melancholic post indie is a great piece of work." (Louder Than War, UK Magazine)

"Ein Fest: Vorhang auf für den komplettesten Boa, ein Dutzend Lieder für das zwölfte Jahr des Millenniums. All killer - no filler!" (laut.de)

"Als Musiker ist Boa definitiv über die Jahre gereift und hat sich eine erstaunliche Unangepasstheit bewahrt. Loyalty zeigt den Wahl-Malteser von einer songwriterrisch höchst souveränen Seite. Höchst niveauvolle Gebrauchsmusik vom deutschen Indierock-König." (OX)

"Zielstrebige Melodien, mitreißende Gitarrenriffs und treibender Rhythmus. Die neue Platte des deutschen Ausnahmemusikers und seines Voodooclubs verstärkt den Eindruck und stellt klar, dass Boa mit neuen Einflüssen, Mut zum Experiment und Treue zu alten Rezepturen seinen Ruf als einer der bemerkenswertesten Musiker der Indie-Szene weiter stärken wird." (SLAM)

"Cooles Lebenszeichen vom Voodooclub. Ihre neue Platte ist einmal wieder sehr gelungen und schließt genial an die Post-Reunion-Alben der Band an. Jeder Titel auf der CD ist ein Hörgenuss und die Platte ist so abwechslungsreich gestaltet, dass man immer wieder neue Facetten wahrnimmt und sich in den Weiten dieser tollen Songs verliert!" (Wahrschauer Magazine)

"Ausnahmekünstler und Indie-Pionier Boa präsentiert 15 neue Songs: atemberaubende, treibende Arrangements und eingängige Refrains die sich zunehmend in ihrer Intensität und Genialität steigern. Loyalty klingt unkonventionell, frisch und voller Energie - ein wahrer Hörgenuss abseits des Mainstreams!" (ARD Kultur)

"Phillip Boa gilt als DER deutsche Indiepionier ... und so wie unter der harten Klang-Schale des Voodooclubs immer irgendwo Hoffnung und Schönheit hervorluken, so erklingt dieses Album mit jedem Hören in einer größeren Dimension ... Ernest 2, ein Song vom großartigen neuen Album LOYALTY von Phillip Boa and the Voodooclub." (Deutschlandradio Kultur)

"Das kompletteste Album der Indie-Institution versprüht in jeder Sekunde Esprit und Energie mit sägenden Postpunk-Gitarren, hymnischen Refrains und elektronifizierten Soundexperimenten. Ein großartiges Album, das neue und alte Fans begeistern wird." (Pop100)

"Das neue Album ist eine Rückbesinnung auf alte Stärken." (WAZ)

"Boa ist in Deutschland konkurrenzlos: mal schräg, mal melodisch, niemals langweilig, extrem vielfältig." (AZ)

"Eine hinreichend schattige und wie immer angenehm undeutsche Platte." (Spiegel)

"Unkonventionell - der Verweigerer und wagemutige Einzelkämpfer bleibt sich musikalisch treu und präsentiert Indierock der so nur ihm gelingt." (Westzeit)

"Sperrige, rhythmische Popwelt in der Gitarren, Elektrosounds, Tanz-Beats und Keyboards das Sagen haben, egal ob es rockt oder locker poppig wird. Vielseitig!" (Hamburger Morgenpost)

"Keine Band für Kindergeburtstage! Heiterer Weltschmerz, ein interessanter Wettstreit zwischen verschiedenen Stilen, zwischen rau und zart, Wiederholung und Improvisation, Depression und Freude." (MAX)

"Pop kaputt - aktuell und frisch wie lange nicht! Hitpotenzial mit Widerhaken, Stacheln und kleinen Boshaftigkeiten, klingt in jedem Moment inspiriert und relevant. Und Boa singt dazu fast wie Alan Donohoe von den Rakes." (news.de)

"Konträr Loyal, ein hervorragendes Boa-Epos!" (Piranha)

"Sich treu zu bleiben, muss nicht heißen, sich festzufahren. Boa und der Voodooclub 2012 besinnen sich auf ihre Stärken und erweitern ihr musikalisches Spektrum um Elemente, die zu ihnen passen, ohne irgendwen zu kopieren oder Trends zu folgen. Surreales fehlt ebenso wenig wie avantgardistisches Material. All dies darf sich gern vermengen und mit weiteren Elementen wie Noise und Wave anreichern." (eclipsed)

"Tiefe und Emotionen, zerbrechliche Abgeklärtheit und alte Spritzigkeit. Ein weiterer Grund, Phillip und Pia ein Leben lang treu zu bleiben." (Sonic Seducer)


For more details (promos, rarities and more) visit the great & extensive archive on » Voodoophenia.